Projekte

„Gesunde Ernährung“ ein Projekt der Ludwig-Erk-Schule und der Bürgerstiftung Dreieich (Juni 2018)
Bericht von: Jana Hartmann (Lehrerin der Intensivklasse B), Elisabeth Attenberger (Pädagogische Leitung der schulischen Betreuung)
In der Zeit vom 17.05.20018 bis zum 22.06.2018 fand an der Ludwig-Erk-Schule das Projekt „Gesunde Ernährung“ statt. Finanziell unterstützt wurde das Projekt von der Bürgerstiftung Dreieich. Am Projekt nahmen die Schüler der Intensivklasse B der LES teil. Diese Klasse besuchen Schüler, die erst seit kurzem in Deutschland sind und zunächst keine oder nur sehr geringe Deutschkenntnisse besitzen.
Die Idee des Projektes entstand aus Beobachtungen in den Frühstückspausen, in denen wir feststellten, dass Schüler häufig sehr ungesunde Nahrungsmittel mitbringen. Oft überwiegen Süßigkeiten und süße Getränke. Obst und Gemüse sowie gesunde Brote sind eher selten. Im Rahmen des Projektes fanden im Zeitraum von vier Wochen fünf Termine statt, an denen die Schüler gemeinsam mit Frau Attenberger leckere, gesunde, frische und kostengünstige Gerichte kochen durften. Die Zutaten für die einzelnen Gerichte wurden zuvor im Supermarkt mit den Schülern gemeinsam eingekauft. Vom „belegten Vollkornbrot“ für die Pause, über den Apfelcrumble, bis zum klassischen Kindergericht „Nudeln mit Tomatensauce“, lernten die Schüler einiges an Küchenfertigkeiten kennen. Die Schüler haben die einzelnen Arbeitsschritte beim Kochen unter vorheriger Anleitung von Frau Attenberger selbst und mit viel Freude umgesetzt.
Parallel wurde das Projekt von vielen Unterrichtsthemen der gesunden Ernährung begleitet, die im Klassenverband erarbeitet wurden. Zu den Themen gehörten: gesunde Zähne, Obst- und Gemüse, Vitamine, Fette, Zucker, Ernährungspyramide, gesunde Getränke, alles vom Tier, Fitmacher und Schlappmacher.
Es sind viele Themenplakate und Materialien entstanden, die die Schüler unter Anleitung selbst erstellt haben. Auch im Rahmen des Kunstunterrichts wurde das Thema Ernährung aufgegriffen und es sind sehr schöne Arbeiten entstanden. Unter anderem konnten die Schüler Kochschürzen mit Textilfarben bedrucken und bemalen.
Das Highlight des Projektes bildete das Kochbuch. Mit anschaulichen Bildern ist ein Kochbuch entstanden, das die Schüler animieren soll, die kennengelernten Rezepte zuhause selbst auszuprobieren.
Die Schüler waren insgesamt sehr begeistert von den einzelnen Projekttagen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir ein derartiges Projekt wiederholt an der Ludwig-Erk-Schule durchführen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Bürgerstiftung, mit deren finanzieller Unterstützung das Projekt umgesetzt werden konnte.

Projekt „Wünsch Dir was“ für behinderte Kinder

Bei der Weihnachts-Spendenaktion der Offenbach Post und der Bürgerstiftung Dreieich im Advent 2017 werden die Leser um Spenden für die „Behindertenhilfe Dreieich“ gebeten. Auf dem Wunschzettel stehen konkrete Wünsche der jüngeren Mitglieder und zwar der „Die kleinen Strolche“ (7–13 Jahre) und des „Teenie-Clubs“ (14–18 Jahre). Darunter sind ein faltbarer Bollerwagen für Ausflüge sowie Outdoor-Spielgeräte (Wippe, Kettcar, Doppeltaxi). Auch einen Ausflug in einen Freizeitpark haben die Kinder sich gewünscht.
Bei einem ersten Blick in die Spendenkasse zu Anfang Januar 2018 nehmen wir an, dass alle Wünsche erfüllt werden können.

Rollstuhlgerechtes Hochbeet für den „Familiengarten in den Baierhansenwiesen“
Zur Gartensaison des Jahres 2017 macht die Bürgerstiftung im “Familiengarten in den Baierhansenwiesen” das Gärtnern auch für behinderte oder ältere Menschen möglich – durch die Spende eines rollstuhlgerechten Hochbeetes. Die Übergabe erfolgt am 22.7.2017.

Unterstützung des Musikprojektes „Grenzenlos“
Das Musikprojekt Grenzenlos ist ein internationales Musikprojekt mit Flüchtlingen aus Dreieich: Die Musikgruppe wird im November 2016 mit Unterstützung des Integrationsbüros und der Musikschule Dreieich gegründet. Bis zu 40 Teilnehmer – Männer, Frauen und Kinder – erlernen seitdem das Gitarrespielen und erleben dabei, dass Musik verbindet, Sprachbarrieren überwindet und Begegnungen schafft. Der Unterricht wird allein durch Spenden finanziert.
Im Juni 2017 kann die Bürgerstiftung Dreieich aus dem Fonds „auf Augenhöhe“ (Stiftung der Software-AG in Darmstadt) 5 000 € für die Weiterführung des Musikunterrichtes einwerben. Die besten Schüler aus der Gruppe spielen eine CD ein, die der Öffentlichkeit im Dezember 2017 vorgestellt wird.

Projekt “Wünsch Dir was” für Senioren
Das Projekt „Wünsch Dir was“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Offenbach Post mit der Bürgerstiftung Dreieich und geht im Jahr 2016 an den Start:
In ihrer Weihnachts-Spendenaktion bittet die Offenbach Post ihre Leser um „Wünsch Dir was“- Spenden für die Bewohner der drei Dreieichenhainer Seniorenheime, um damit etwas Abwechslung und Unterhaltung in den Alltag zu bringen. Die Idee ist, mehrere Aktivitäten anzubieten, die jeweils für unterschiedlich mobile Senioren geeignet sind.
Mit den eingegangenen Spenden können die Senioren im darauf folgenden Jahr 2017 an den folgenden Ausflügen und Angeboten teilnehmen:
an einem Halbtagesausflug zur Thomashütte mit Musik und Brotzeit, an einer Rheinschifffahrt von Oestrich-Winkel bis Mainz-Weisenau und an jeweils einer Aufführung des Seniorenkabaretts „Die Silberdisteln“ im Ulmenhof, im Haus Kursana und im Haus Dietrichsroth.

Pilot-Projekt “Wünsch Dir was”
Mit dem Seniorenheim Ulmenhof startet die Bürgerstiftung Dreieich im Jahr 2015 das Projekt „Wünsch Dir was“, das einzelnen Bewohnern des Seniorenheimes besondere Wünsche erfüllen und damit ihr Leben anregender machen soll. Bei der Erfüllung dieser persönlichen Wünsche nimmt immer eine Gruppe von interessierten Mitbewohnern teil.
Spektakulär: Rollstuhlfahrerin erfüllt sich Traum vom Fallschirmsprung: Aus 4000 Metern Höhe hat Dunja Morian sich in den Himmel über Schlierstadt im Odenwald gestürzt. Ein Fallschirm und ein Tandem-Pilot haben’s möglich gemacht.

Romantisch: Kaffeetrinken im blühenden Mohnfeld. Eine Seniorin wünscht sich nichts sehnlicher als einen Kaffee im Mohnfeld. Sie verbindet mit dem blühenden Mohn Erinnerung an ihre Kindheit auf dem Land, wo sie aus den Knospen der Mohnblüte häufig kleine Puppen mit Röcken bastelte. Die größte Herausforderung bei der Erfüllung ihres Wunsches ist das Ausfindigmachen eines blühenden Mohnfeldes.
Fanclub: Eine weitere Seniorin bekommt ein paar Monate später leuchtende Augen, als sie das Musikduo Die Amigos treffen darf und hinterher in den Genuss des Konzerts kommt.

Projekt „Trinkbrunnen für Schüler“
Die Einrichtung eines Trinkbrunnens für eine Dreieicher Schule ist eine unserer Gründungsstifter-Ideen aus dem Jahr 2013. Sie ist als Beitrag zur gesunden Ernährung von Schülern gedacht und soll ihnen ermöglichen, öfter zu Wasser als zu Softdrinks zu greifen. Die gute Qualität des Dreieicher Trinkwassers bietet sich als „gesundes“ immer verfügbares und kostenloses Getränk geradezu an. Deshalb haben wir dieses Projekt in Zusammenarbeit mit den Dreieicher Stadtwerken gestartet. Unter den Dreieicher Schulen zeigt das Ricarda-Huch-Gymnasium in Verbindung mit seinem Förderverein Interesse. Erfreulicherweise kann die Bürgerstiftung Dreieich eine umfassende finanzielle Unterstützung durch den Zweckverband Wasserversorgung Stadt und Kreis Offenbach (ZWO) vermitteln und seit 2016 sprudelt nun der Trinkwasserspender in der „RHS“.

Projekt „Jahrhundertzeiten – Dreieicher Geschichte erlebbar machen“
Das Projekt „Jahrhundertzeiten“ soll die Bürgerstiftung Dreieich weiter in der Öffentlichkeit bekanntmachen. Es geht dabei darum, Fotografien aufzuspüren, die den Niederschlag weltgeschichtlicher Ereignisse hier in Dreieich dokumentieren – und sie dem heutigen Zustand gegenüber zu stellen. Ziel ist ein Verkaufsprodukt, das wiederum Dreieicher Geschichte erlebbar machen soll, z.B. ein MEMO mit Fotos, die eine frühere Ansicht und eine heutige Ansicht des gleichen Ortes gegenüberstellen. Der Erlös soll der Bürgerstiftung zugute kommen

Unterstützung eines Schülers zur Teilnahme an dem Förderprogramm „Bildung kickt“
Im Schuljahr 2015/2016 unterstützt die Bürgerstiftung die Teilnahme eines jungen Dreieicher Schülers an dem Förderprogramm „Bildung kickt“. Es handelt sich dabei um die Förderung interkultureller Kompetenzen und eines überdurchschnittlichen sozialen Engagements seiner Stipendiaten. Der Ansatz liegt in der Verknüpfung von Fußball und der Förderung von jungen Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

„Schüler helfen Schülern“
Beim Aufbau eines kostenlosen Nachhilfeunterrichtes durch Schüler für Schüler an der Max-Eyth-Schule im Jahr 2015 geht es um ein kostenloses Nachhilfe-Angebot für Schüler, die nicht in der Lage sind, allein ihr Lernziel zu erreichen. Es können 500 Euro für Arbeitsmaterialien eingeworben werden. Darüberhinaus erhalten die Schüler 20 Memos zur Unterstützung ihrer Arbeit.

Aufbau einer „Nachbarschaftshilfe“ in Götzenhain
Die Götzenhainer Stadtteil-AG hat in der ehemaligen Bücherei einen Treffpunkt für ältere Menschen eingerichtet; der Raum wird zusätzlich auch für andere gesellige Anlässe oder Veranstaltungen wie Vorträge oder Lesungen genutzt. Das ist eine gute Voraussetzung dafür, hier eine generationenübergreifende Nachbarschaftshilfe ins Leben zu rufen und zukünftig weiter zu pflegen. Im November 2014 können wir dem Bürgerverein einen Scheck über 2.000 Euro zur Unterstützung dieses Projektes überreichen. Die Nachbarschaftshilfe geht im März 2015 an den Start.

Menschen helfen
Die Bürgerstiftung will in Einzelfällen auch dazu beitragen, dass benachteiligte Bürger nicht von Freizeiten ausgeschlossen werden, wie zum Beispiel Seniorenfreizeiten „Urlaub ohne Koffer“, Behindertenfreizeiten oder Schul-Klassenfahrten zur Förderung der Integration Behinderter.

Alle diese und weitere Ideen können durch die Bürgerstiftung Dreieich erleichtert, beschleunigt oder erst ermöglicht werden.

Werden Sie Zustifter, Spender, Ideengeber der Bürgerstiftung Dreieich und Sie können damit sowohl Projekte, die Ihnen am Herzen liegen, direkt fördern als auch Ihre eigenen Ideen und Vorschläge einbringen – oder schenken Sie uns Ihre Zeit für die Umsetzung unserer Projekte.
Bürgerstiftung Dreieich
 
Dr. Heidi Soboll
Hainer Weg 3a
63303 Dreieich

Telefon: 01 72 - 3 15 69 93
E-Mail: mail@buergerstiftung-dreieich.org
Dreieich-Memo
 
 
Verkaufsstellen:

Brunnen-Apotheke
Dreieichenhain,
Fahrgasse 5 (am Obertor)

Buchhandlung Holm
Dreieichenhain,
Fahrgasse 24

Kasse am Bürgerhaus Sprendlingen
Fichtestraße 50

Dreieich-Apotheke
Buchschlag,
Buchschlager Allee 13

Buchhandlung Gut gegen Nordwind
Hauptstraße 84

Buchschlager Markt Annemüller
Buchschlager Allee 19

Gabis Gourmet- und Teelädchen
Hauptstraße 35

weitere Infos